„Mit den Bürgern die Stadt weiterentwickeln“

Technologiecampus, mehr Bürgerbeteiligung, Stadtbelebung, Bildung: Das sind die neuen Projekte der Volkspartei Baden.

Bürgermeister Stefan Szirucsek und die Volkspartei Baden ziehen Bilanz über ihre Arbeit: „Die kommenden Jahre sind entscheidend für die Stadt. Die zentralen Punkte unserer Arbeit sind Bürgerbeteiligung, Stadtbelebung und Bildung. Vor Allem aber Unternehmen und Arbeitsplätze nach Baden zu bringen“ betont Szirucsek.

Stadtbelebung

„Unser Ziel ist eine attraktive Innenstadt und Unternehmen, die die Besucherfrequenz steigern.“ beschreibt VP-Stadtobmann Kurt Staska die Richtung in Sachen Stadtbelebung. Mit der Umgestaltung am Brusattiplatz sei ein wichtiger Schritt gelungen. „Die Etablierung erfolgreicher und attraktiver Veranstaltungen bringt Frequenz in die Stadt. Davon profitieren Wirtschaft und Tourismus.“, so Staska.

„Wir leben Bürgerbeteiligung“

„Die Badener wünschen sich mehr Mitsprache, wir waren und sind als Volkspartei in diesem Bereich Vorreiter. Im Jahr 2017 haben die Badenerinnen und Badener im Rahmen des Bürgerbudgets über drei Maßnahmen abgestimmt. Das Projekt „Seerosenteich und Bienenburg“ hat breite Zustimmung gefunden. „Der Wunsch des Bürgers wird erfüllt. Das Projekt im Kurpark wird dieses Jahr und im Jahr 2018 umgesetzt.“, erklärt Bürgermeister Szirucsek.

Die Bürger werden auch künftig bei Projekten beteiligt. Bei der Sanierung der Radetzkystraße im Bereich der Volksschule werden Elternvertreter bereits in die Planungsarbeiten eingebunden. Bei diesem Projekt liegt eine Vielzahl von Ideen und Anregungen vor, die im vergangenen Schuljahr von der Schulgemeinschaft der Volksschule ausgearbeitet wurden. Bürgermeister Szirucsek: „Die gesammelten Ideen fließen in den Planungsprozess ein. Die Vorschläge werden von Fachleuten geprüft. Im Jahr 2018 sollen erste Maßnahmen realisiert werden, die Sanierung der Fahrbahn ist im Jahr 2019 geplant.“

Als nächsten Schritt soll besonderes auf Bürgerrechte geachtet werden: „Ich habe Gemeinderat Gottfried Forsthuber gebeten auf die Themen Persönlichkeitsrechte und Datenschutz ein besonderes Auge zu haben. Bei zahlreichen Entscheidungen, sind Bürgerrechte betroffen. Als Anwalt hat Gottfried Forsthuber Einblick und Verständnis in dieser so wichtigen Materie.“

Technologiecampus: Neue Arbeitsplätze für Baden

Die intensiven Bemühungen Unternehmen, die in Zukunftsbranchen tätig sind, in Baden anzusiedeln, tragen Früchte: „Mit dem Projekt Technologiecampus wird Baden Vorreiter bei der Schaffung zukunftsträchtiger Arbeitsplätze und Investitionen in neue Technologien.“, freut sich Szirucsek. „Wir setzen damit ein klares Zeichen für die dynamische wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Stadt.“

Bildungsstandort

Baden soll als Bildungsstandort ausgebaut werden. In Baden gibt es Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zur Hochschule. Der Bildungsgemeinderat hat die Aufgabe die „Bildungsanbieter“ zu vernetzen. Bürgermeister Szirucsek: „Die Talenteschmiede des Landes NÖ ist ein Projekt in diesem Bereich. Dabei werden Kindern und Jugendlichen Angebote gemacht ihre Talente zu entdecken und zu stärken.“ Dem Bürgermeister ist es auch ein Anliegen die Pädagogische Hochschule stärker im Bewusstsein der Badenerinnen und Badener zu verankern.

Wohnen

Im Sommer erfolgte die Schlüsselübergabe für das Projekt „Junges Wohnen“. Neben attraktivem Wohnraum für junge Menschen wird auch das Angebot an Betreutem Wohnen und Betreubarem Wohnen ausgebaut. Parteiobmann Staska und Bürgermeister Szirucsek freuen sich über die Realisierung der Projekte in Leesdorf und in der Antonsgasse. Bürgermeister Szirucsek: „Mit den beiden Projekten ist betreutes Wohnen in den Stadtteilen Leesdorf und im Stadtzentrum möglich. Der Bedarf an diesen Wohnformen wird in Zukunft steigen.“